Auf der diesjährigen Industrietour des Bundesvorstandes, waren erstmals auch sechs JungChemiker aus den Regionalforen vertreten.

In der Produktionsstätte von LANXESS im ChemPark Leverkusen ging es gemeinsam auf Entdeckungstour. Aus der Universität kennt man Reaktionsansätze im 500 ml Kolben, in der Industrie befasst man sich jedoch mit ganz anderen Dimensionen. Der stellvertretende Standortleiter der CAL-Anlage (ChlorAromatenLeverkusen) führte die Studenten durch die mehrstöckige Produktionsstätte. Im Anschluss erzählte der promovierte Chemiker von seinem Berufseinstieg in der Betriebsleitung, bei dem nicht mehr allein die Chemie im Fokus stand, sondern auch Mitarbeiterführung sowie die Sicherheit einer Kilotonnenproduktionsanlage.

Im Essener Standort von EVONIK Industries erhielten die JungChemiker einen Einblick vom Innovationsprozess des Produktes über den Herstellungsprozess bis hin zur Lagerung und zum Vertrieb von Spezialchemikalien. Dabei standen unter anderem die besonderen Anforderungen der Kosmetikindustrie im Vordergrund. Besonders interessant war die enge Verzahnung der Stadt Essen mit der traditionsträchtigen Anlage in der Goldschmidtstraße.

Bei COVESTRO im ChemPark Leverkusen ging es zukünftige Kooperationen zum JCF Jubiläumsjahr und vor allem um das Mainzer Frühjahrssymposium.

Bei Altana in Wesel informierte sich der Bundesvorstand über die einzelnen Bereiche BYK, Eckart, Elantas und Actega, sowie den Innovationsprozess und aktuelle Trends in der chemischen Industrie. Ebenso wurden Kooperationsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen besprochen. Dem produktiven Treffen folgte eine Führung durch das hochautomatisierte Hochlager am Standort.

Die JungChemiker hatten aber nicht nur die Gelegenheit einen Einblick in die Produktion zu gewinnen, es wurden auch rege Kontakte mit den Unternehmen geknüpft und zukünftige Projekte besprochen. Die Ortsansässigen Regionalforen nutzten die Industrietour auch für ein „Get together“, so hieß uns bei dieser Gelegenheit auch das JCF Köln und Essen an Ihrem Universitätsstandort willkommen.

Das JungChemikerForum wünscht Euch allen Zusammen eine schöne Weihnachtszeit sowie ein frohes Fest! Wir möchten uns auch ganz herzlich bei allen aktiven Mitgliedern für die vielen gut organisierten Veranstaltungen bedanken, die in diesem Jahr auf die Beine gestellt wurden!

Im kommenden Jahr feiern wir als JungChemikerForum unser 20. Jubiläum, die GDCh feiert sogar 150 Jahre. Wir freuen uns auf ein schönes, doppeltes Jubiläumsjahr mit euch!

Euer Bundesvorstand,

André, Torsten, Marie, Sebastian und Sebastian

 Die Registrierungsphase für das JCF-Frührjahssmyposium 2017 in Mainz endet bald! Das JCF Mainz-Wiesbaden konnte viele hochkarätige internationale und nationale Redner gewinnen.. Nutzt die Chance, registriert euch und seid mit einem eigenen Beitrag dabei, solange es noch freie Plätze gibt! 

Anmeldung und weitere Infos unter: https://jcf-fruehjahrssymposium.de/

Programm FJS 2017

 Erfahrungen austauschen und gemeinsame Ziele verfolgen- mit diesen Vorhaben trafen sich Mitglieder der JungChemikerForen aus ganz Deutschland vom 02. – 04 September 2016 in Halle Saale. Ganz unter dem Motto: Gemeinsam statt einsam!

Das allhalbjährliche Sprechertreffen wurde durch den Bundesprecher, André Augustin, in Halle an der Saale, eröffnet. Auch in diesem Jahr konnte der Vorstand den JungChemikern, aus über dreißig angereisten Regionalforen einige Erneuerungen vorstellen. Torsten John, der im Vorstand Verantwortliche für Finanzen, konnte beispielsweise den „FlexFound“ etablieren. Der Found macht es den Regionalforen möglich, zusätzliche Mittel für Veranstaltungen in Ihren Regionalforen zu akquirieren. Für eine Vortragsreihe, die Deutschlandweit im Frühjahr 2017 gestartet wird, konnte Tobias Gruber von der Sherlock Holmes Society of London, von Steven Waitschat gewonnen werden. Aber auch international zeigt sich das JungChemikerForum, vertreten durch Sebastian Sobottka, mit einer regen Aktivität, beispielsweise beim EYCN, aus. Sebastian Beil der den Regionalforen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stand, war es ein besonderes Anliegen den Ausbau der Vernetzung der Regionalforen untereinander zu fördern. In einigen JungChemikerForen konnte das vorbildlich umgesetzt werden. Die Regionalforen aus dem Ruhrgebiet Bochum, Essen, Dortmund und Mühlheim richten beispielsweise Anfang Oktober 2016 in Zusammenarbeit das „Junges Chemie Symposium Ruhr“ aus und geben somit Jungen Nachwuchswissenschaftlern eine Plattform ihre Ergebnisse aus Bachelor und Masterarbeiten zu präsentieren.

Der Bundesvorstand mit Steve Waitschat, André Augustin, Sebastian Beil, Torsten John und Sebastian Sobottka konnte somit auf eine beachtliche Leistung in einem Jahr Amtszeit verweisen, wofür wir Ihm an dieser Stelle noch einmal herzlichst danken möchten.

Die Position des neuen Bundessprechers hat nach der Neuwahl Sebastian Beil inne, seine Aufgaben der Betreuung der Regionalforen übernimmt das neue Bundesvorstandsmitglied Marie-Therese Oehmichen. Sebastian Sobottka wird weiterhin die Internetseite betreuen und sich mit Torsten John im EYCN engagieren. Torsten John wird weiterhin die Finanzen des Bundesvorstandes regeln und André Augustin kümmert sich um Kongresszubehör und Werbemittel.

Bericht des JCF Halle zum Sprechertreffen

Während des Herbstsprechertreffens vom 02.-04. September 2016 in Halle wird am 03.09. ein neuer JCF-Bundesvorstand 2016/17 gewählt! Wir rufen engagierte JungChemikerInnen hiermit dazu auf, sich für eine Kandidatur aufstellen zu lassen. Den Kandidaten wird im Vorfeld ab 1.August die Möglichkeit gegeben, sich auf unserer Webseite vorzustellen. Dazu brauchst du nur dieses Formular auszufüllen und uns zukommen zu lassen. 

Also wenn du Lust hast dich mehr in der GDCh zu einzubringen, neue Erfahrungen zu machen und ganz nebenbei wertvolle Kompetenzen für dein späteres Berufsleben zu sammeln werde aktiv und bewirb dich. Es werden immer wieder Positionen in Gremien frei, bei denen die Stimme des JCF gefragt ist! Bei Fragen stehen wir dir natürlich jederzeit zur Verfügung.

Vom 30. August bis zum 2. September 2015 fand das GDCh-Wissenschaftsforum in der Messe Dresden statt. Am 31. August versammelten sich die Regionalvorstände des Jungchemikerforums zum Sprechertreffen, um aktuelle Themen zu besprechen und einen neuen JCF-Bundesvorstand zu wählen. 
 
Ein großes Dankeschön geht an Michael Linden, André Augustin, Florian Pfeiffer, Torsten John und Carmen Schrapel, die den bisherigen Bundesvorstand gestellt haben. André Augustin aus Braunschweig wurde wiedergewählt, diesmal in der Funktion des Bundessprechers. Ebenfalls wiedergewählt wurde Torsten John aus Leipzig.
 
Neu hinzugekommen sind Sebastian Beil und Steve Waitschat aus Kiel, sowie Sebastian Sobottka aus Berlin. Die Aufgabenteilung und die Kontaktadressen des neuen JCF Bundesvortandes sind in der Rubrik "Vorstand" zu finden. Der neue Bundesvorstand freut sich auf die Zusammenarbeit mit allen Regionalforen und steht für Fragen gerne und jederzeit zur Verfügung.
 
 
Die Mitglieder des alten und neuen Bundesvorstands (v.l.n.r.): Sebastian Beil, Michael Linden, Torsten John, Sebastian Sobottka, André Augustin, Carmen Schrapel, Steve Waitschat und Florian Pfeiffer.
 

Auf dem GDCh-Wissenschaftsforum in Dresden findet unser zweites Sprechertreffen dieses Jahr statt. Dort wird ein u.a. neuer JCF-Bundesvorstand 2015/16 gewählt. Wir rufen engagierte JungChemiker hiermit dazu auf, sich für eine Kandidatur aufstellen zu lassen. Den Kandidaten wird im Vorfeld ab 1.August die Möglichkeit gegeben, sich auf unserer Webseite vorzustellen. Dazu ist dieses Formular auszufüllen und uns zukommen zu lassen. 

Motivierten Nachwuchs suchen wir auch für unseren Sitz im Auswahlgremium des Ars legendi-Fakultätenpreises und für das Auswahlkomitee des CheMento-Programms der GDCh, welches 2016 in seine zweite Runde geht. Bis zum 01.07.2015 nehmen wir noch Bewerbungen entgegen.

Also wenn du Lust hast dich mehr in der GDCh zu einzubringen, neue Erfahrungen zu machen und ganz nebenbei wertvolle Kompetenzen für dein späteres Berufsleben zu sammeln werde aktiv und bewirb dich. Bei Fragen stehen wir dir natürlich jederzeit zur Verfügung.

Das JungChemikerForum veranstaltet in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Barbara Pohl (Merck KGaA) und der GDCh Fortbildungsabteilung einen Workshop mit dem Titel:

Zusatzausbildung im Bereich Qualitätssicherung - Wann ist dies sinnvoll und was bringt es mir?

Die TeilnehmerInnen erhalten einen praxisorientierten Einblick über den Bereich Qualitätssicherung mit Schwerpunkt auf das Arbeiten in regulatorischen Bereichen der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Die Veranstaltung findet im Rahmen des GDCh-Wissenschaftsforum in Dresden am

Mittwoch, den 2. September 2015 von 9:30 bis 14:00 Uhr

im Saal „Rotterdam“ statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. An diesem kostenfreien Kurs können alle aktiven JungChemikerInnen teilnehmen. Interessenten senden das Anmeldeformular bis einschließlich 30. Juni 2015 per Mail an schrapel[at]jungchemikerforum.de. Das genaue Programm kann dem Anhang entnommen werden. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Anmeldungseingang. Die Teilnahme des Kurses wird mit einer Teilnahmebescheinigung der GDCh bestätigt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Interessenten!