Für die Vergabe von Stipendien ist Herr Johannes Wehner verantwortlich. Alle diesbetreffende Anträge sind unter Berücksichtigung der Richtlinien in schriftlicher Form an seine Adresse zu richten.

Für die Förderung von Projekten und Veranstaltung ist Herr Matthias Beyer verantwortlich. Kontaktaufnahmen erfolgen diesbezüglich direkt mit ihm. Anträge sind unter Berücksichtigung der Richtlinien in schriftlicher Form an seine Adresse zu richten. Generell bedürfen Förderungen einen schriftlichen Antrags. Wer und Was durch den "Verein der Freunde und Förderer des JungChemikerForums Deutschland e.V." genau gefördert wird, ist dezidiert in den Förderrichtlinien aufgeführt. Sie können dies entweder direkt hier nachlesen oder das vollständige Dokument herunterladen (Download als pdf-file).

Förderrichtlinie des Vereins der Freunde und Förderer des JungChemikerForums Deutschland e.V.
Vom 16. Dezember 2002
Erster Abschnitt
    1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage

      Der Verein der Freunde und Förderer des JungChemikerForums Deutschland e.V. fördert im Rahmen dieser Vereinigung die Aktivitäten junger Chemiker in Deutschland, speziell die des JungChemikerForums und seiner Mitglieder. Die damit verbundenen Projekte werden von dem Verein in eigener Verantwortung, in Zusammenarbeit mit Projektpartnern oder durch die Vergabe von Stipendien durchgeführt. Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung einer Zuwendung besteht nicht. Ist für ein Haushaltsjahr eine Zuwendung bewilligt worden, wird dadurch für die Folgejahre weder dem Grunde noch der Höhe nach ein Anspruch auf Zuwendung begründet.

    2. Gegenstand der Förderung

      Gegenstand der Förderung ist die Kommunikation und Bildung in der Chemie

      2.1. zur Darstellung der Chemie als Wissenschaft an Schulen und Universitäten, um das Interesse der jungen Generation an der Chemie zu wecken,

      2.2. zur Verbesserung der Stellung der Chemie in der Öffentlichkeit,

      2.3. zur Verbesserung der Kontakte zwischen Industrie und Hochschulen durch Veranstaltungen zu Fragen des Berufsbildes eines Chemikers, der beruflichen Fortbildung und des Berufseinstiegs,

      2.4. zur Verbesserung der Kontakte junger Chemiker in Deutschland und denen dem JungChemikerForum vergleichbaren Strukturen anderer Länder.

       

    3. Zuwendungsempfänger

      Die institutionelle Antragsförderung ist ausgeschlossen. Unterstützt werden Einzelpersonen, welche JungChemiker im Sinne der Satzung der GDCh e.V. sein müssen, in Form von Stipendien, Reisekosten- oder Druckkostenzuschüssen etc., Veranstaltungen der JungChemikerForumen Deutschlands, sowie Projekte, welche maßgeblich den Interessen junger Chemiker dienen.

    4. Zuwendungsvoraussetzungen

      4.1. Zuwendungen für Stipendien, Tagungszuschüssen oder Reisekosten werden nur gewährt, wenn der zu Fördernde aktiv an der Veranstaltung beteiligt ist, d.h. in Form von Vorträgen, Postern, etc. in Erscheinung tritt oder maßgelblich an der Organisation/Koordination der Veranstaltung beteiligt ist.

      4.2. Zuwendungen für ein Vorhaben werden nur bewilligt, wenn sie für alle JungChemiker sowie die Öffentlichkeit zugänglich sind. Anträgen hat eine Konzeption über die Verwendung der Mittel beizuliegen, die die Verwendung der Richtlinien entsprechend darstellt.

      4.3. Eine Zuwendung für ein Vorhaben wird nur bewilligt, wenn zum Zeitpunkt der Bewilligung noch nicht mit der Ausführung begonnen worden ist.

    5. Art und Umfang, Höhe der Zuwendung

      5.1. Die Zuwendung wird als Projekt- oder Einzelförderung gewährt.

      5.2. Die Zuwendung erfolgt als Anteilfinanzierung begrenzt auf einen Höchstbetrag von bis zu 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Ausnahmen sind möglich.

      5.3. Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

    6. Sonstige Zuwendungsbestimmungen

      6.1. Der Zuwendungsempfänger hat in geeigneter Weise darauf hinzuweisen, dass die Förderung aus Mitteln des Vereins der Freunde und Förderer des JCF Deutschland erfolgt.

    7. Verfahren

      7.1. Antragsverfahren
      7.1.1. Bewilligungsstelle ist der eingetragene Vorstand des Vereins.
      7.1.2. Der Antrag ist in schriftlicher Form an den Vorsitzenden des Vereins zu stellen.
      7.1.3. Wird die Förderung gleichzeitig bei mehreren Stellen beantragt, so ist dies im Antrag auszuweisen.

      7.2. Verwendungsnachweisverfahren
      7.2.1. Der Verwendungsnachweis ist in Form eines Ablaufberichts, Zeitungsartikels der Veranstaltung oder/und Projektergebnis direkt beim Geschäftsführers des Vereins zu erbringen.

Zweiter Abschnitt
Inkrafttreten
  1. Inkrafttreten

    Diese Förderrichtlinie tritt am 1. Januar 2003 in Kraft