Als Unterkunft und gleichzeitig auch Veranstaltungsort haben wir – in Anlehnung an die erste Klausurtagung – ein Jugendhotel auf einer Burg in der Fränkischen Schweiz gewählt. Das Jugendhaus Burg Feuerstein liegt im Landkreis Forchheim oberhalb von Ebermannstadt und bietet neben kulinarischer Rundum-Versorgung drei unterschiedlich große Konferenzräume, einen großen Burghof und einen Hochseilgarten. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern von drei bis sechs Personen pro Zimmer.

Die Anreise kann per Auto oder mit der Deutschen Bahn erfolgen. Mit dem Auto fährt man über die A73 bis Forchheim und folgt dann der B470 bis Ebermannstadt. Zur Auffahrt zur Burg folgt man der FO41. Mit der Bahn fährt man bis Forchheim und steigt dort um in die Regionalbahn 22, die einen direkt nach Ebermannstadt bringt. Dort haben wir am Bahnhof einen Shuttle organisiert, der Bahnreisende und Gepäck direkt auf die Burg Feuerstein bringt. 

Das Jugendhaus Burg Feuerstein wurde 1941 als Labor zur Erforschung der Hochfrequenz-technik erbaut und bis in die 50er-Jahre für Technik und Forschung genutzt. Es liegt idyllisch am Rande der sogenannten „Langen Meile“, ein „Gebirgs“-Plateau von maximal 517 m. ü. NHN inmitten des Naturparks Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst. Die ruhige, Natur-nahe Umgebung lädt in erholsamer Atmosphäre zum Kennenlernen und Austausch der Jungchemiker/innen ein.

   

Weitere Infos zum Veranstaltungsort findet ihr hier.